Bodelschwingh hat mit seinen Kirchenmusikern immer ein gutes Händchen gehabt
(KMD Prof. Dr. Neithard Bethke)

Zum Jubiläumsjahr kamen sie alle – fast alle. 50 Jahre Bodelschwingh-Kirche, das bedeutet auch 50 Jahre erstklassiger Kirchenmusik im Musikerviertel. Angefangen mit Martin Bruchwitz, stiller Ehrengast beim Jubiläumskonzert am 1. Advent, kam der Kantor der ersten Stunde: Tätig von 1965-67 (seitdem Wyk/Föhr) und mit aller Pionierarbeit betraut wurde ihm das seltene Glück zuteil, der erste Kirchenmusiker einer neu erbauten Kirche zu sein.

Es ist wieder so weit. Wie letztes Jahr wollen wir den lebendigen Advent feiern. Ab dem 1. Dezember wird jeweils dienstags und donnerstags bei einer Familie der Stern stehen. Wir singen Weihnachtslieder, hören Gedichte oder eine kleine Geschichte und bekommen Anregungen für die vorweihnachtliche Zeit. Sie sind eingeladen, diese kurze Auszeit vom vorweihnachtlichen Trubel in der Zeit von 17.30 – 18.00 Uhr zu genießen.

Es haben sich bereits genügend Familien gefunden, die sich bereit erklärt haben, ihre Kalendertür für die Gemeinde zu öffnen. Im Schaukasten finden sie ab Ende November ein Plakat mit den Terminen und Orten.

Wir freuen uns auf viele Begegnungen und bedanken uns bei den Familien, die sich bereit erklärt haben, ihre Türen zu öffnen.

 

„Gesundheit aus der Apotheke Gottes“ – wer kennt nicht dieses bekannte Buch von Maria Treben?

Penicillin wurde 1928 von Dr. Alexander Fleming durch Zufall entdeckt. Doch bevor der Segen und auch die Nebenwirkungen von Antibiotika uns erreichten - was haben da unsere Mütter und Großmütter bei Erkältungen und anderen Erkrankungen gemacht? - Sie haben viel über Heilkräuter gewusst und angewandt. 

Unsere neue Pastorin ist endlich da! Astrid Cramer-Kausch hat am 1. August ihre Stelle in einem Umfang von 75 % angetreten. In der Regel ist sie dienstags bis freitags gut erreichbar. Wir sind gespannt auf die neuen Ideen und Anregungen, die sie mitbringt.

Nach zwei Jahren mit zwei männlichen Kollegen eine weibliche Ansprechpartnerin zu haben, finden bestimmt viele Gemeindeglieder gut. Frau Cramer-Kausch ist sehr kreativ und voller Ideen und freut sich auf unsere Gemeinde. In den nächsten Monaten möchte sie die Kirchengemeinde kennenlernen und nach und nach unsere Gruppen besuchen.

Am Sonntag, 30.08. um 14 Uhr wird Pröpstin Petra Kallies Pastorin Astrid Cramer-Kausch feierlich in ihr Amt als Pastorin der Friedrich-von-Bodelschwingh-Gemeinde einführen. Zu diesem Gottesdienst mit anschließendem Empfang laden wir alle herzlich ein.

Gottes Segen für Ihren Neuanfang bei uns – wir freuen uns auf Sie und heißen Sie herzlich Willkommen!

Am Samstag, den 4. Juli wird um 19 Uhr ein Hofkonzert im Haasenhof, Dr.-Julius-Leber-Str. 37/39 von der Bodelschwingh-Kantorei gegeben. In Zusammenarbeit mit dem Deutschen Sozialwerk e.V. (DSW) werden ausnahmsweise am Abend die alten Tore für ein gemütliches Beisammensein geöffnet. Auf dem Programm stehen abendliche Chorwerke (Brahms, Distler u.a.) und Volkslieder zum Hören und Mitsingen. Der Eintritt ist frei.

Der Haasenhof ist Lübecks jüngster Stiftungshof, fertiggestellt im Jahre 1729, und steht unter Denkmalschutz. Als Kulturdenkmal der Lübecker Altstadt zählt er somit zum Weltkulturerbe der UNESCO.

Es ist so weit: Am kommenden Pfingstsonntag feiert die Bodelschwingh-Gemeinde ihr 50jähriges Jubiläum mit einem großen Festgottesdienst. Viele Gäste und natürlich die ganze Gemeinde sind dazu eingeladen. Im Mittelpunkt wird besondere Musik stehen: das Psalmkonzert von G. M. Göttsche mit der Bodelschwingh-Kantorei und Solisten unter der Leitung von Kantor Simon Schumacher. Im Anschluss an den Gottesdienst wird es einen Empfang geben. Auch an Speisen und Getränken wird es nicht fehlen.

 

Logo des Biografiecafes"Bei uns wurde Zuckerrübensirup im Waschkessel gemacht." "Wir haben selber Kartoffelmehl hergestellt." "Wir mussten 25 Kilometer zum Torfstechen ins Moor fahren - und abends todmüde wieder zurück." Diese und viele andere Äußerungen kann man hören, wenn man sich über die sogenannte "schlechte Zeit", die Nachkriegszeit, unterhält. Vieles musste improvisiert werden und alle mussten hart mit anpacken - auch die Kinder. Über dieses Thema wollen wir im nächsten Erzählcafé miteinander sprechen. Es findet am Freitag, 20. März von 16 bis 18 Uhr im Bodelschwingh-Gemeindesaal statt. Alle, die erzählen wollen und alle, die gerne zuhören, sind dazu herzlich eingeladen.