Hurra, so sind wir zu erkennen:

Wir sind ganz stolz, denn nun hat auch die Arbeit mit Kindern an der Bodelschwingh-Gemeinde ihr eigenes Logo.

Ein großer Dank geht an Herrn Geick, der meine Ideen umgesetzt hat.

 Viele Grüße

Katja Hermann

 

 

In der vergangenen Woche haben Hauptkonfis die Lübecker Seemannsmission besucht. Der Besuch ist Teil des Diakoniepraktikums unserer Konfis in diesem Herbst. "Diakonie" kommt vom griechischen Wort für "dienen" und bedeutet im kirchlichen Kontext: "Dienst am Menschen". Die Seemannsmission steht Seeleuten aus aller Welt mit Rat und Tat zur Seite: Ob bei kleineren Besorgungen in Lübeck oder im seelsorglichen Gespräch über die alltäglichen Herausforderungen. Im Büro der Seemannsmission haben wir den Besuch auf einem im Hafen liegenden Schiff vorbereitet. An Bord erklärte uns der Kapitän die Arbeit auf dem Containerschiff.

Unter dem Titel "Ich war fremd hier / think global - act local" fand eine Ausstellung in der Bodelschwingh-Kirche statt, die sich ausdrücklich um einen neuen Blick auf das Thema "Fremd sein" bemühte. Zusammen mit den fünf Schulen unseres Viertels erarbeitete die Gemeinde Ideen, auf welchen Gebieten so ein neuer Blick eine neue Wahrnehmung schaffen könnte. Über 100 informierten sich auf der Ausstellungseröffnung und tauschten sich aus. Dabei haben wir festgestellt, dass wir alle Kontexte kennen, in denen wir fremd sind. Deswegen war es uns umso mehr Ansporn, die Fremden unter unter uns Willkommen zu heißen und das gute Gefühl zu geben, in einer neuen Heimat angekommen zu sein.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am kommenden Sonntag findet um 18 Uhr die musikalische Andacht "Psalmen.Singen!" zum Beginn der Sommerferien statt. Im Mittelpunkt soll die Freude am Singen stehen. Die Bodelschwingh-Kantorei und der Bugenhagen popchor b2sing singen Werke von Schütz, Mendelssohn und Distler sowie den Wise Guys, Dr. Alban und Abba. Pastor Ole Cramer wird durch das bunt-gemischte Programm führen, die Leitung hat Kantor Simon Schumacher. Eintritt frei!

Am Sonntag, den 22.6., war richtig was los im "Dschungel". Nach dreijähriger Planungs-und Umbauzeit wurde der neue Spielplatz der Kita mit einem Familiengottesdienst und anschließendem Fest eingeweiht.
Nach Entwürfen von Landschaftsarchitekt Rainer Kahns entstand mit tatkräftiger Unterstützung des Kitateams und der Kitaeltern ein tolles neues Außengelände.Es gibt nun eine Palmhütte mit Buschtelefon, einen Matschbach, eine Rollerbahn und vieles andere mehr. Baumstämme unsd Steine laden die Kinder zum balancieren ein und im hohen Schilf kann man sich wunderbar verstecken.
Möglich gemacht haben dieses Dschungelparadies neben der Kirchengemeinde und dem Kitawerk, die Possehl-Stiftung, die Gemeinnützige Sparkassenstiftung zu Lübeck, die BINGO!-Umweltlotterie sowie eine Privatspenderin. Die Fielmann AG spendete Pflanzen und Bäume. Die Kita dankt allen Spendern und Helfern, die dieses ermöglicht haben.
Nach dem Festgottesdienst ging der Spaß rund um die Kita weiter. Viele Kreativstationen luden zum Mitmachen ein und alle Beteiligten erlebten bei bestem Wetter einen schönen Nachmittag auf dem neu gestalteten Gelände. Den Abschluss bildete eine Seifenblasenaktion, bei der alle Beteiligten gute Wünsche für die Kinder und den neuen Spielplatz in den Himmel steigen lassen konnten. 

Hier finden Sie einige Fotos: 

Es ist das erste Jahr seit langer Zeit, dass die Neonazis nicht in Lübeck aufmarschieren. Für uns ist das allerdings kein Grund, unsere gemeinsame Aktion aufzugeben. Doch statt unseren Widerstand gegen Menschenfeindlichkeit in den Vordergrund zu stellen, wollen wir dieses Jahr in einer Ausstellung verschiedene Aspekte von Menschenfreundlichkeit herausstellen. In unterschiedlichen Exponaten zeigen die Schulen unseres Viertels und die Bodelschwingh-Gemeinde, wie es ganz konkret aussehen kann, global zu denken und lokal zu handeln.